02-05.Juni 2016 im Spielelzelt auf dem Uniplatz
platzhalter

Autoren
VERSschmuggel
Russland-Deutschland
Lesung in russischer und deutscher Sprache

Mit Asmus Trautsch, Lea Schneider, Iwan Sokolow, Galina Usrjutowa
Moderation: Alexander Filyuta

Samstag, 4. Juni, 18 Uhr
Eintritt: € 10.- / € 7.-


Inhalt:
Die Literaturwerkstatt Berlin veranstaltet seit 2002 jährlich einen Übersetzungsworkshop, zu dem internationale und deutschsprachige Dichterinnen und Dichter eingeladen werden. VERSschmuggel präsentiert den poetischen Grenzverkehr zwischen Russland und Deutschland: Sechs deutsche Dichter sind im Mai 2015 nach Moskau gereist, um dort auf sechs russische Dichterkollegen zu treffen. In Deutschland ist dieses Prinzip als „VERSschmuggel“ bekannt: Dichterinnen und Dichter arbeiten paarweise zusammen und übertragen die Gedichte des Anderen in die jeweils eigene Sprache. Es entsteht ein direkter Austausch, der ein „Schmuggeln“‚ von stilistischen Zusammenhängen und poetischen Traditionen ermöglicht.
Die Autoren fragen nach kulturellen Konnotationen, um den Kern, das Bauprinzip, die Wortakrobatik und den Klang der Gedichte in der eigenen Sprache lebendig zu machen. Eine zweisprachige Buchausgabe, die nach dem Workshop gleichzeitig in den beiden beteiligten Ländern erscheint, dokumentiert diese gemeinsame Arbeit.

Eine Gemeinschaftsproduktion von:
Literaturwerkstatt Berlin, Goethe-Institut Moskau, Verlag Das Wunderhorn Heidelberg.


Steinunn Sigurðardóttir (IS) Christian Duda Felicitas Hoppe Jean Mattern (F) Bov Bjerg Das Lyrikkollektiv G13 Wie sich die Welt der Literatur verändert Wie sich die Welt der Literatur verändert VERSschmuggel VERSschmuggel VERSschmuggel VERSschmuggel Ernest Van der Kwast Anja Tuckermann Uli Krappen Uli Krappen Mehrdad Zaeri HansMartinMumm Mischa Mangel Jean-Claude Carrière Lukas Bärfuss